Asylnetz Sigmaringen

Wie Kinder spielend Deutsch erlernen

9. Januar 2016

 

Das Spielezimmer in Laiz weiß, wie man Lernen mit Spaß verbinden kann. Montags sind die Kleinen ganz groß.

Jeden Montag richtet sich das Angebot im Spielzimmer an die ca. 4 – 7 jährigen Kinder. Da sie zusammen mit den Großen einfach nur mitlaufen und oft etwas untergehen, haben wir uns entschieden, an einem Nachmittag ganz auf die Kleineren und ihre Bedürfnisse einzugehen und sie auch einmal die Hauptpersonen sein zu lassen.

In dem knappen Jahr, seitdem dieses Angebot besteht, hat sich gezeigt, dass die anfangs meist stillen Kinder schon bald auftauen und erstaunlich schnell durch gemeinsame Aktivitäten viele deutsche Wörter lernen. Die Konzentration hält noch nicht sehr lange an und so teilen wir das Angebot in mehrere kürzere Abschnitte ein. In gemütlicher Runde haben wir inzwischen ein Ritual  für den Ablauf unserer Montagstreffen etabliert. Durch diese häufigen Wiederholungen können die Kinder sich die unterschiedlichen Wörter leichter merken. Anhand von Plüschtieren haben wir etwas zum Sehen, Streicheln und üben so ganz nebenbei die deutschen Namen und Körperteile. Anfang bennen die Kinder die Tiere noch in ihrer eigenen Sprache, sodass wir uns da gegenseitig austauschen können. Beim Memory haben wir deutsche Gegenstände und Begriffe kennengelernt. Und nebenbei lernen wir noch die Zahlen, indem jeder nach Spielende seine gewonnenen Kärtchen zählt. Einige der Kinder sind dabei schon erstaunlich gut und und fix.

Beim Malen üben wir Geduld und Ausdauer, lernen gleichzeitig die verschiedenen Farben und haben hinterher auch noch ein schönes Ergebnis zum Anschauen. Wenn wir die Kinder bei ihrem derzeitigen Lernstand abholen und sie ohne gestecktes Lernziel, ihr eigenes Lerntempo und den Umfang des Wortschatzes selbst finden lassen, dann werden wir wie bisher viel Freude und Spaß zusammen  haben. In den Weihnachtsferien haben Harriet Rebholz, Consuelo Gallardo und ich das Spielzimmer zweimal für alle Kinder geöffnet, damit es auch für die Älteren dort je einen Spielenachmittag gab. Es ging natürlich lebhafter und anders zu als sonst, aber wir hatten den Eindruck, dass am Ende alle ganz zufrieden mit den diversen Anregungen nach Hause gingen.

 

(Beitrag von: Barbara Rottmann, Spielezimmer Laiz, Caritasverband Sigmaringen)

Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someone