Asylnetz Sigmaringen

Eine Arbeitsstelle für Stan

10. Januar 2016

Anhang 1 (8)

 

Ein ganz besonderes Geschenk zu Weihnachten bekam Stan, ein Asylbewerber aus Togo, der seit einem Jahr in der Gemeinschaftsunterkunft des ehemaligen Hotels „Fürstenhof“ lebt. 

 

Kurz vor Weihnachten erhielt er die Nachricht, dass er Anfang Januar die lange ersehnte Arbeitsstelle bei der Firma Becker Kunststofftechnik in Hohentengen antreten kann. Bereits im Oktober 2015 lernte Stan Herrn Becker, den Firmenchef, persönlich kennen. Dieser meinte, er würde ihn sofort in seiner Firma einstellen. So fuhr ich mit Stan Mitte November nach Hohentengen, wo wir einen Termin mit Frau Hofmann, der Personalerin der Firma hatten. Diese empfing uns freundlich, nahm Stans Personalien auf und gab uns eine kleine Führung durch die Firmengebäude. Bevor Stan seine Stelle antreten konnte, galt es jedoch, die ein oder andere bürokratische Hürde zu bewältigen und einen Antrag bei der Bundesagentur für Arbeit (BA) zu stellen. Rechtzeitig zum Weihnachtsfest gab die BA dann grünes Licht.

Am 8. Januar hat Stan seinen Arbeitsvertrag bei Becker Kunststofftechnik unterschrieben. Dort kontrolliert er nun fertig gepresste Teile und kümmert sich um deren Verpackung.  Herr Becker, der Firmenchef, ließ es sich nicht nehmen, den neuen Mitarbeiter zusammen mit seiner Frau und seiner Tochter persönlich zu begrüßen. Am selben Tag ging ich mit Stan zur Sparkasse in Sigmaringen, um ein Girokonto für ihn zu eröffnen. Jetzt heißt es für Stan: Ärmel hochkrempeln und das Beste geben. Aber so, wie ich ihn in den vergangenen Monaten kennengelernt habe, dürfte ihm das nicht schwerfallen …

 

(Beitrag: Armin Nagel, Vikar der Seelsorgeeinheit Sigmaringen)

Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someone