Asylnetz Sigmaringen

Ja, wo laufen sie denn?

18. Januar 2016

 

Lauftreff Sigmaringen: Die Hälfte Sigmaringer, die andere Hälfte Flüchtlinge – zusammen wird gelaufen. Manchmal mit mehr, manchmal mit weniger Puste. Spaß fehlt aber nie.

13 Flüchtlinge aus dem Fürstenhof haben wir, der Lauftreff Sigmaringen, mit der Liebe zum Laufen schon angesteckt. Sie kommen aus Gambia, Syrien, dem Irak und Togo und sind jetzt jeden Montag und Samstag, am Start, wenn es heißt, an der Donau oder dem Trimmdichpfad Runden zu ziehen. Das Interesse ist groß. Vielleicht kommen diese Woche noch einmal zwei Syrer und machen neu mit! Mal sehen, wie die sich schlagen werden?!

Die Läufer, die schon mitmachen, sind nämlich alle ziemlich fit. Die Jungs aus Afrika sind joggen gewohnt, scheint es. Laufen gehört bei ihnen in Afrika zum Alltag. Außerdem spielen sie zum Teil Fußball. Für die Syrer und Iraker war der Laufsport dagegen ziemliches Neuland. Wer will, kann auch in der Gruppe für langsameres oder mittleres Tempo mitlaufen. Aber sie haben sich schnell mit der Sache vertraut gemacht. Die meisten Flüchtlinge laufen jetzt in der schnellen Gruppe mit. Natürlich sind wir auch ambitioniert: Am Silvestelauf haben unsere Läufer teilgenommen und am 6. Januar sind wir in Winterlingen mit vier weiteren Läufern gestartet.

Unser nächstes Ziel: Auch ein paar Flüchtlingsfrauen zum Laufen motivieren. Mittwochs wird in der HZG Halle um 20:00 Gymnastik angeboten. Dieses Angebot nimmt eine Dame aus dem Fürstenhof schon war, worüber wir uns sehr freuen.

 

(Beitrag von: Eli Martin, Ansprechpartnerin der Laufgruppe)

Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someone