Asylnetz Sigmaringen

Seit vier Wochen Einsatz bei der Firma Lieb

27. Mai 2016

 

Seit vier Wochen sind Belal Rawashdeh (aus Syrien) und Arab Yonis Jamaal (aus Somalia) als Baupraktikanten bei der Fa. Lieb auf einer Großbaustelle in Hettingen im Einsatz.

Sie sind in der GU Gammertingen untergebracht und haben sich als Bauarbeiter empfohlen, nachdem sie im Oktober vergangen Jahres bei einem zweiwöchigen Praktikum im Ausbildungszentrum für Bauberufe im AZ-Bau Sigmaringen erfolgreich teilgenommen haben (wir berichteten hier, auf der Seite, über dieses besondere Projekt). Bei einem Baustellenbesuch lobte der verantwortliche Polier Frank Endress die Pünktlichkeit, den Arbeitswillen und die schnelle Auffassungsgabe seiner beiden neuen Mitarbeiter. Insgesamt werden laut Endress derzeit auf der Baustelle 7 Nationalitäten beschäftigt. Da beide Praktikanten noch keinen offiziellen Deutschkurs belegen konnten, ist die Verständigung vor allem bei den Baufachbegriffen noch eine Herausforderung. Und noch wichtiger: Die schwäbischen Kraftausdrücke! Die müssen sie schläunigst noch lernen!

Wie es nach dem Praktikum weitergeht, will der Geschäftsführer Wolfgang Lieb nächste Woche mit der Agentur für Arbeit abklären. Bedarf an fleißigen und zupackenden Arbeitskräften, so Lieb, sei gegeben. Ein Intensivdeutschkurs vorab kann jedoch nicht schaden.

 

(Beitrag von: Eberhard Samtner, Initiator und Koordinator des Projektes Flüchtlingspotentiale)

(Anm. d. Red.: Dieser Beitrag stammt bereits aus dem April 2016)

Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someone