Asylnetz Sigmaringen

Stationen für eine bessere Zukunft – Ankunft

14. Februar 2017

 

Karlheinz Fahlbusch begleitete für den Südkurier Folashade Ajoke Olayiwola. Sie zeigt verschiedene Stationen, die in der Erstaufnahmestelle durchlaufen werden müssen. Teil 2 unserer mehrteiligen Serie „Stationen für eine bessere Zukunft“.

Security-Mitarbeiter stehen an der Hauptwache der ehemaligen Kaserne und am Nebeneingang Nordtor. Einlass gibt es nur mit Ausweis. Wer neu nach Sigmaringen kommt, der wird hier in Empfang genommen. Der Sicherheitsdienst untersucht das Gepäck nach Dingen, die in der Erstaufnahmestelle nicht erlaubt sind, wie Alkohol. Flüchtlinge müssen während ihres Aufenthaltes in der Erstaufnahme einen Heimausweis bei sich tragen. Dieser wird bei der Erstauskunft ausgestellt und umfasst neben den Personalien und einem Foto auch einen persönlichen Barcode. Dieser wird beim Verlassen des Geländes und bei der Rückkehr an der Pforte abgescannt. Neuankömmlinge reisen überwiegend mit Bussen oder mit der Bahn an.

 

Fortsetzung folgt…

 

(Beitrag von Karlheinz Fahlbusch, Südkurier 257/2016)

Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someone