Asylnetz Sigmaringen

Aadam geht konsequent seinen Weg

8. März 2017

Aadam Mohamed und Frank Dreher

 

Aadam ist 32 Jahre alt und seit September 2014 in Deutschland. Er stammt aus Somalia. Seine Frau und seinen beiden Kinder sind noch in seinem Heimatland.

 

Mit Aadam habe ich Kontakt seit Anfang 2015. Wir lernten uns damals im ehrenamtlichen Deutschkurs der Caritas Sigmaringen kennen. Er fiel mir auf, weil er so fleißig und wissbegierig war.

Letztes Jahr hat er seinen offiziellen Deutschkurs erfolgreich mit A2+ abgeschlossen. Dazwischen arbeitete Aadam stundenweise in einer Gärtnerei in Laiz und absolvierte ein 4-wöchiges Praktikum auf dem städtischen Bauhof in Sigmaringen. Wo man ihn gerade brauchen kann, dort geht er hin. Jetzt arbeitet er seit geraumer Zeit stundenweise bei Mc Donalds um zusätzliches Geld zu verdienen: Auf Abruf steht er bereit, dann, wenn gerade Not am Mann ist in der Filiale und – natürlich – zu jeder Tag- und Nachtzeit.

Gemeinsam und in Abstimmung mit der Agentur für Arbeit und der Ausländerbehörde ist es uns gelungen für Aadam die Zusage für eine Ausbildungsstelle zum Maurer bei der Fa. Dreher Bau in Vilsingen zu erhalten. Ein 14-tägiges Probepraktikum hat er bei dem Unternehmen bereits absolviert. Beim gemeinsamen Feedback-Gespräch am letzten Tag seines Praktikums wurde er von Frank Dreher (Geschäftsführer) für seine Zuverlässigkeit und seinen Fleiß auf der Baustelle besonders  gelobt. Stolz nahm Aadam die feste Zusage für die Maurerausbildung ab September 2017 entgegen. Bis es so weit ist und er starten kann, nimmt er an einem von der Agentur für Arbeit unterstützten Programm für „Einstiegsqualifizierung“ (EQ) teil. Das EQ sieht vor, dass Aadam drei Tage im Betrieb auf Baustellen arbeitet und zwei Tage die Woche weiteren Deutschunterricht erhält.

Aadam MOHAMED zu begleiten macht mir Freude. Es ist spannend, zu beobachten, wie er alles gibt, sich um Integration bemüht und sich täglich weiterentwickelt. Es lohnt sich doch, so jemandem unter die Arme zu greifen!

 

(Beitrag von: Eberhard Samtner, Initiator und Koordinator des Projektes Flüchtlingspotentiale)

Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someone