Asylnetz Sigmaringen

Kässpätzle im Gemeinschaftsraum des Fürstenhofs

30. März 2017

 

Integration geht natürlich auch durch den Magen. Und das Urschwäbischste, was durch den Magen wandern kann, sind natürlich Spätzle.

Seit Oktober 2016 gibt es nun den „Gemeinschaftsraum“ in der Gemeinschaftsunterkunft „Fürstenhof“. Im Rahmen dieses Angebots des Caritasverbandes treffen sich Bewohner und Ehrenamtliche regelmäßig ein Mal die Woche, um zu spielen, sich über spezielle Themen auszutauschen oder sonst etwas zu unternehmen.

Integration geht natürlich auch durch den Magen. Und das Urschwäbischste, was durch den Magen wandern kann, sind natürlich Spätzle. Wenn man mit den Flüchtlingen über regionale Gerichte und Traditionen ins Gespräch kommen will, geht das am einfachsten mit diesem Traditionsschmaus.

In Teams bereiteten die Bewohner Salat zu und schlugen den Spätzlesteig bis er Blasen warf. Jede schwäbische Hausfrau wäre stolz gewesen! So waren innerhalb kürzester Zeit die Spatzen fertig, obwohl nicht nur die meisten Flüchtlinge zum ersten Mal dieses Gericht kochten. Und sie schmeckten hervorragend an dem großen Tisch, an dem alle Hungrigen Platz genommen haben! Der Duft lockte auch den ein oder anderen Bewohner an, der davor nicht mitgekocht hatte. Das regionale Gericht kam bei allen klasse an. Viele nahmen das Rezept mit. Mal sehen, ob sie es schon bald mal nachkochen?

 

(Beitrag vom Caritasverband Sigmaringen)

Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someone