Asylnetz Sigmaringen

Deutsch-Kurs für Akademiker in der LEA Sigmaringen

15. Februar 2019

Bereits seit längerer Zeit besteht ein regelmäßiger Kontakt zwischen Dozenten der Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Ehrenamtlichen in der Landeserstaufnahmeeinrichtung (LEA) Sigmaringen und dadurch auch mit Bewohnern der LEA.

So war es nicht erstaunlich, dass ein Bewohner der LEA einen individuellen Deutschkurs für Geflüchtete anregte. Die Gruppe, für die er anfragte, bestand ausschließlich aus Akademikern, die in ihren Herkunftsländern als Bauingenieure, Hochschuldozenten, Juristen und Lehrer tätig waren und über sehr gute Englisch-Kenntnisse verfügten. Ihr Anliegen war es, so schnell wie möglich Deutsch zu lernen, um in Deutschland Fuß fassen zu können.

Nach kurzen Überlegungen beschlossen Jutta Rumpel und Dr. Alfred Sesterhenn , beide ehrenamtlich tätig beim DRK, einen Versuch zu wagen und mit der Gruppe einen Intensiv-Deutschkurs zu beginnen. Im Begegnungszentrum der LEA fand sich ein Schulungsraum, wo sich die Interessierten mehrmals pro Woche an den Nachmittagen zum Unterricht trafen. Rasch konnten die hochmotivierten Teilnehmer große Fortschritte feststellen und hatten zum Kursende nach sechs Wochen ihr Kursbuch komplett durchgearbeitet. Ziel des Kurses war es, das Niveau A1 gemäß des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen zu erreichen. Eine weitere Anregung aus der Gruppe wurde im Rahmen dieses Kurses aufgenommen, nämlich die Frage, wie das Deutsche Bildungssystem organisiert ist. Dazu referierte Prof. Dr. Andreas Mockenhaupt von der Hochschule Albstadt-Sigmaringen an einem Nachmittag und beantwortete ausführlich die vielen Fragen der Teilnehmer.

Der Sprachkurs wurde von den Teilnehmern mit Erfolg abgeschlossen und endete mit einem gemütlichen Beisammensein im Begegnungscafé der LEA. Mittlerweile haben so gut wie alle Teilnehmer die LEA verlassen und sind in anderen Gemeinden wohnhaft. Dennoch verbindet sie nach wie vor ein guter Kontakt mit den Dozenten, die eine intensive Zeit mit hochmotivierten Schülern aus unterschiedlichen Nationen erleben. Aufgrund der gemachten positiven Erfahrungen und den vielen Rückmeldungen haben sich beide Dozenten entschlossen, einen neuen Kurs für Akademiker anzubieten – dieser startete Mitte Januar mit zwanzig neuen Schülerinnen und Schülern.

(Beitrag von Stefanie Gäble, DRK, Koordination Ehrenamtliche Arbeit, LEA Sigamringen)