Asylnetz Sigmaringen

Stets sicher unterwegs – Fahrrad- Verkehrssicherheitstraining für Schulkinder

7. August 2020

Der Caritasverband Sigmaringen und die Integrationsbeauftragten der Stadt Sigmaringen, Meßkirch und Ostrach und des Landkreises Sigmaringen haben zusammen ein Fahrsicherheitstraining für Schulkinder mit und ohne Migrationshintergrund organisiert.

Bereits in den Jahren 2017 und 2018 wurde in Sigmaringen und Meßkirch ein solches Training angeboten. Manche Kinder aus der Ferne hatten bisher nicht die Möglichkeit am Verkehrssicherheitstraining teilzunehmen, das jährlich in der vierten Klasse angeboten wird, andere wollten ihre Kenntnisse vertiefen oder waren sich im Straßenverkehr noch unsicher. Die vielen verschiedenen Schilder und Regeln des deutschen Straßenverkehrs sind manchen Kindern aus ihrem Heimatland einfach nicht bekannt.

Ausgestattet mit hellleuchtenden Warnwesten lernten die Kinder aus Deutschland, Syrien und Gambia auf dem neuen Verkehrsübungsplatz in der ehemaligen Graf-Stauffenberg-Kaserne die wesentlichen Verhaltensregeln im Straßenverkehr.

Wie kommt man sicher an einem Hindernis vorbei? Was ist ein toter Winkel? Was bedeutet das gelbe Schild mit dem weißen Rand? Antworten hierauf und praktische Erfahrungen gab Herr Hinz vom Polizeipräsidium Ravensburg, Referat Prävention am Standort Sigmaringen. Auch von der Kreisverkehrswacht Sigmaringen e.V. wurde diese Aktion wieder unterstützt.

Mit Interesse und Freude folgten die Kinder aus Sigmaringen und Meßkirch den Anweisungen des Übungsleiters, der ihnen die wichtigsten Regeln näherbrachte. Jedes Lob des Polizeibeamten sorgte für ein Lächeln auf den angestrengten Gesichtern. Die kleinen Erfolgserlebnisse taten ihnen sichtbar gut.

Die Veranstaltenden hoffen, dass alle die teilgenommen haben, sich nun unfallfrei auf den Straßen im Landkreis bewegen können und fassen die Planung eines weiteren Kurses im nächsten Jahr fest ins Auge.

(Beitrag von Manuela Friedrich, Ehrenamtskoordination beim Caritasverband Sigmaringen)