Asylnetz Sigmaringen

Mein Funke im großen Feuerwerk

1. April 2021

 

Mein Funke im großen Feuerwerk!
Workshop für Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe

Am Samstag, 27. März 2021 fand von 10:00 – 14:30 Uhr der Workshop „Mein Funke im großen Feuerwerk!“ für Ehrenamtliche, die sich in der Flüchtlingshilfe engagieren via Zoom statt.

Die Referentin, Frau Anna Basse, systemischer Business-Coach, Trainerin für Integration, Ausnahme- und Krisensituationen ist selbst seit 2015 Mitglied im
Lenkungskreis des Freundeskreis Asyl Königstein erfahrene Flüchtingspatin und lebt wovon sie spricht.

Zur Veranstaltung eingeladen haben Stefanie Gäble, Ehrenamtskoordinatorin beim DRK, Bastian Rädle, LRA Sigmaringen und Manuela Friedrich, Ehrenamtskoordinatorin beim Caritasverband. Finanziert wurde der Workshop aus Mitteln der Caritas-Stiftung für die Erzdiözese Freiburg.

Wichtig war den Veranstaltern einen Raum für die Ehrenamtlichen zu schaffen, um Kräfte zu sammeln und sich sortieren zu können, um weiterhin im aktuellen ‚Langstreckenlauf‘ Ihres Ehrenamts mit Freude und Schwung im Einsatz sein zu können. Denn es ist immer wieder hilfreich, sich selbst und die eigenen Kräfte gut einzuschätzen, damit alle auch in Zukunft Freude an dieser schönen und herausfordernden Arbeit haben.

In aufgeschlossenem Austausch und durch anregende Impulse der durchaus kompetenten und erfahrenen Referentin ging es darum, Klarheit über die eigene Motivation zu bekommen, Wissen zum Thema Integration wurde vermittelt, ein
guter Umgang mit Nähe und Distanz und Wissen und Erfahrungen zu
Selbstfürsorge wurden thematisiert.

Die Teilnehmenden nutzten den Raum auch zum persönlichen Austausch und erhielten stärkende Unterstützung – und auch die leibliche Stärkung kam mit einem vorweg gelieferten Schlemmer- Paket nicht zu kurz. Da der Workshop leider nicht wie geplant in Präsenz stattfinden konnte, war es den Veranstaltern ein Anliegen, zumindest ein bisschen „live- feeling“ zu vermitteln. Und das Schlemmer-Paket konnte durch das gemeinsame Schlemmen der Leckereien wenigstens ein bisschen dazu beitragen.

Am Ende des Workshops sprach das Feedback für sich! „Ich möchte dieses Zoom- meeting nicht missen“ oder „eine Fortsetzung wäre super“ machen deutlich: Alle hatten schöne und interessante gemeinsame Stunden, verließen gestärkt und motiviert die Sitzung und würden sich über einen Folgeworkshop sehr freuen!

(Beitrag von Manuela Friedrich, Caritasverband Sigmaringen)